Cookies
Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Mehr erfahren
OK

Passende Speicherlösungen für kleine Unternehmen

Kleine Unternehmen, die versuchen dem wachsenden Bedarf an Speicherplatz gerecht zu werden und teure Datenverluste sowie Ausfallzeiten zu minimieren, geraten schnell in eine Zwickmühle. Auf den ersten Blick scheinen NAS-Geräte (Network Attached Storage) eine passende Lösung zu sein. Die netzgebundenen Speicher sind kostengünstig und bieten eine deutlich einfachere Verwaltung als herkömmliche Dateiserver. Der Nachteil: Netzwerkspeicher für kleinere Unternehmen sind hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit stark begrenzt. Zudem fehlt ihnen eine Reihe zusätzlicher Optionen, die auch in kleineren Firmen immer häufiger benötigt werden: iSCSI SAN (Storage Area Network)-Unterstützung, Snapshot, Replikation und Datenverschlüsselung zum Beispiel sind normalerweise nur in teureren Geräten zu finden.

Sollten kleine Unternehmen also den Kompromiss eingehen und bei einfachen NAS-Speichern bleiben oder viel Geld in eine für ihren Bedarf überdimensionierte Speicherlösung investieren?

Die Antwort lautet: Weder noch! Das D-Link ShareCenter™ Pro 1550 vereint die Vorteile der iSCSI-Technologie mit denen eines NAS wie der flexiblen Positionierung im Netzwerk. Es ist darauf ausgelegt, das steigende Datenvolumen in Unternehmen effizient und einfach zu managen ohne zusätzliche Ausgaben für kostenintensive IT-Ressourcen.

NAS-File Server und mehr

Das 19’’ Rackmount-System verfügt über vier im laufenden Betrieb austauschbare Laufwerkschächte. Administratoren können schnell eine Netzwerkspeicherlösung mit kostengünstigen SATA-Laufwerken bereitstellen und bei Bedarf weitere Laufwerke hinzufügen. Das Gerät bietet insgesamt bis zu 12 TB Speicherplatz und unterstützt die Konfigurationen RAID 0, 1, 10, 5, 6 oder JBOD. Durch den Dual-Core-Prozessor, 2 GB Speicher und duale Gigabit-Anschlüsse als Standard kann dieses Produkt von D-Link den Speicher über Protokolle auf Dateiebene teilen. Dabei stellen auch gemischte Netzwerke mit Windows, Apple und Linux keine Probleme dar.

Das System umfasst eine intuitive Benutzeroberfläche, so dass die Lösung auch von unerfahrenen Anwendern problemlos installiert und bedient werden kann. Der Datenzugriff im Netzwerk oder Internet erfolgt via FTP oder über den anwenderfreundlichen Web-Dateimanager. Eine Vielzahl zusätzlicher Funktionen und Technologien runden das ShareCenter Pro 1550 ab.

Eine ganzheitliche Lösung

Das ShareCenter Pro 1550 ist eine ganzheitliche Speicherlösung, die zusätzlich zu NAS auf Dateiebene auch einen Zugriff auf Blockebene unter Verwendung eines iSCSI-Protokolls für die gemeinsamen Speicher unterstützt. Durch integriertes Multi-Pathing (MPIO) und LUN-Masking lassen sich die auf dem Gerät definierten Speichervolumen über das Netzwerk mit dem Server verbinden – damit entfällt die Vorort-Installation von Festplatten. Ein weiterer Vorteil: es ist keine spezielle SAN-Infrastruktur notwendig. Das ermöglicht nicht nur ein zentralisiertes Backup und Disaster-Recovery für den Neustart. Es erhöht auch die Flexibilität beim Bereitstellen von Speicherkapazität, zum Beispiel bei Datenbanken und E-Mail-Servern.

Darüber hinaus können mit dieser Unified Storage Lösung auch sofortige Datensnapshots über die Verwaltungskonsole gemacht werden. Im Problemfall bedeutet dies ein schnelles Rollback - und für die Wiederherstellung von Daten muss nicht auf eine Sicherungskopie zurückgegriffen werden. Bis zu 32 Snapshots sind möglich. Im Gegensatz zu vergleichbaren Lösungen vieler anderer Hersteller entstehen dafür keine zusätzlichen Kosten.

Das ShareCenter Pro 1550 kann auch mit anderen iSCSI-Speicherplatten verbunden werden und diese als virtuelle Festplatten nutzen, um die verfügbare Speicherkapazität auszuweiten – auch diese Funktion ist für diese Produktgruppe in der Regel nicht verfügbar.

Zuverlässig und stabil

Während die meisten Speicherlösungen für kleine Unternehmen nur über eine Stromversorgung verfügen, bietet das ShareCenter Pro 1550 zwei redundante Stromversorgungen an, um eine ständige Funktionalität zu garantieren. Darüber hinaus ist das Gerät mit USB-Anschlüssen für USV-Schutz und zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüssen für eine maximale Verfügbarkeit des Netzwerkes ausgestattet. Zusätzlich zum Schutz vor Datenverlust durch RAID lassen sich alle ermittelten Festplattenprobleme per Predictable Data Migration (PDM) bearbeiten. Um einen Datenverlust zu vermeiden, können so Daten von fehlerhaften Laufwerken auf intakte Laufwerke verschoben werden.

Um teure Datenverluste und Ausfallzeiten zu minimieren, sind Datensicherungen zusätzlich zur Snapshot-Funktion auch auf externen Laufwerken, anderen Speichergeräten sowie über Cloud-Speicher möglich. Damit erhalten kleine Unternehmen eine mit Offsite-Backups vergleichbare Datensicherung zu minimalen Kosten. Zudem unterstützt das Gerät die dezentrale Replikation von Daten auf anderen Geräten oder Cloud-Speichern. Auch diese Funktion gab es bisher nur bei Enterprise-Lösungen.

Energie sparen mit „grünen“ Funktionen

Auch eine leistungsstarke Speicherlösung mit umfangreichen Funktionen kann einen geringen Energieverbrauch haben. Das ShareCenter Pro 1550 ist mit einem 80-Plus-zertifizierten Netzteil ausgestattet und lässt sich zeitgesteuert ein-/ausschalten. Für erhebliche Stromeinsparungen sorgt auch das automatische Abschalten nicht aktiver Laufwerke mittels Massive Array of Idle Disks (MAID 2.0) Technologie. Das sorgt für weniger Hitze im Betrieb und verringert die laufenden Kosten für das Gerät.

Das ShareCenter Pro 1550 integriert Funktionen für den Enterprisebereich in einer kostengünstigen und benutzerfreundlichen Lösung für kleine Unternehmen. Eine Lösung, die ohne spezielles IT-Fachwissen implementiert werden kann, um den Speicherbedarf kleinerer Firmen, deren Mitarbeitern sowie der für die Unternehmen relevanten Anwendungen zu bedienen.