Cookies
Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Mehr erfahren
OK

Eine Personal Cloud einrichten

Die Zukunft vorherzusagen ist alles andere als einfach. Insbesondere wenn es um den sich schnell entwickelnden Technologiemarkt geht. Ziemlich sicher ist allerdings die Abkehr vom Einsatz standortgebundener Computer hin zu cloud-basierten Computerdiensten, auf die überall und jederzeit über verschiedene Geräte zugegriffen werden kann.

Was bedeutet das? Und was versteht man eigentlich unter einer Cloud und einem cloud-basierten Einsatz von Computern?
Im Wesentlichen geht es darum, dass Sie die gleichen Dinge, die Sie an Ihrem heimischen PC erledigen, jederzeit auch an anderen Orten bzw. von unterwegs erledigen können. Kennzeichnend dafür ist, dass Sie Anwendungen aus der Ferne nutzen, die auf Servern in Rechenzentren an beliebigen Standorten laufen. Um Anwendungen zu nutzen, die in der "Wolke" (Cloud) laufen, benötigen Sie lediglich einen Webbrowser und ein Gerät mit Internetzugang.

Die Cloud ist im Grunde nichts Neues. Vielleicht verwenden Sie sie auch schon. Wenn Sie zum Beispiel über Picasa Fotos mit Ihrer Familie und Freunden teilen oder Videos auf YouTube hochladen, dann nutzen Sie die Cloud bereits. Vielleicht haben Sie sich für Office 365 von Microsoft oder bei Google Docs registriert. Oder Sie verwenden Dropbox um Dateien gemeinsam mit anderen zu nutzen. Dann sind Sie, möglicheweise ohne sich dessen bewusst zu sein, bereits ein Teil der Cloud.

Ein Vorteil für Heimanwender ist, dass viele dieser Dienste kostenlos verfügbar sind. Falls Kosten anfallen, sind diese deutlich geringer, als wenn Sie die entsprechende Anwendung kaufen und ausschließlich lokal auf Ihrem Computer nutzen würden. Darüber hinaus sind für dieselben Funktionen weniger teure und komplizierte Computersysteme erforderlich und verfügbar - egal ob Sie nun einen PC, einen Apple, ein iPad oder ein Android-Tablet verwenden. Viele Cloud-Dienste sind über Smartphone-Apps verfügbar.
Diese Angebote bieten viele Vorteile - erfüllen jedoch nicht jedermanns Anforderungen. So haben viele Anwender Bedenken, private und mitunter sehr persönliche Daten auf den Servern eines Cloud-Anbieters abzulegen. Aus diesem Grund stellen Anbieter wie D-Link eine Technologie für eine „persönliche Cloud“ im eigenen Heimnetzwerk bereit.

Über das mydlinkTM Internetportal und die damit verbundenen mydlinkTM Cloud-Dienste können Sie auf D-Link Cloud Kameras zugreifen, um nachzusehen, ob zu Hause alles in Ordnung ist, wenn Sie auf der Arbeit oder im Urlaub sind. Über die kostenlose mydlink App für Ihr iPhone oder Android-Gerät, die wiederum direkt mit dem mydlink Portal verbunden ist, können Sie überall online (über WLAN oder 3G) die Live-Videos oder Aufzeichnungen Ihrer Kamera(s) ansehen.

Sie möchten Ihre privaten Videos, Fotos, Musik und Dokumente lieber zu Hause, geschützt vor unbefugtem Zugriff, speichern? Über Ihre Personal Cloud haben Sie jederzeit Zugriff, können die Daten mit anderen teilen sowie Fotos etc. auch von unterwegs im heimischen Netzwerk ablegen. Nutzen Sie dafür einen Cloud Netzwerkspeicher oder einen USB-Speicher, den Sie an einen unserer Cloud Router anschließen. Weitere Vorteile der Cloud Router: von unterwegs können Sie Ihren Kindern den Internetzugang freischalten, über einen Webseitenverlauf sehen, wo diese surfen und unerwünschte Zugangsversuche auf Ihr WLAN blockieren.

Flexibel, einfach und sicher! Mit innovativen Produkten sorgt D-Link dafür, dass die Personal Cloud für jedermann verfügbar ist. Damit möchten wir einen positiven Beitrag im sich wandelnden Umgang mit digitaler Technologie leisten.