Cookies
Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Mehr erfahren
OK

DOCSIS® 3.0.

Multiple System Operators (MSO) haben ihr herkömmliches Kabelfernsehangebot um Pakete für den Internetzugang und Telefonie erweitert. Die DOCSIS®-Spezifikationen (Data Over Cable Service Interface Specifications) sind ausschlaggebend für diese Entwicklung.

Der jüngste von CableLabs entwickelte Standard DOCSIS®3.0 beinhaltet im Vergleich zu DOCSIS® 2.0 zahlreiche Verbesserungen und ist somit eine mögliche Alternative zu DSL- & Glasfaserverbindungen.

  1.         Die Bündelung von Kanälen bietet MSOs eine flexible Möglichkeit, die Geschwindigkeit für Kunden mit konformen Geräten (Unterstützung von bis zu mehrere hundert Mbit/s Bandbreite), bedeutend zu erhöhen. Damit können MSOs nicht nur IPTV für private Haushalte bereitstellen, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen adressieren.

    IPv6 unterstützt die MSOs bei einer nahtlosen Umstellung auf IPv6-Netzwerke. Der neue Standard wirkt der drohenden Knappheit bei IP-Adressen entgegen.

    Eine erweiterte Multicast-Funktion ermöglicht eine bessere Integration von IPTV-Services.

    Verbesserte Sicherheitsmechanismen für die MAC Layer, die den Advanced Encryption Standard (AES) unterstützen, bieten den MSOs einen besseren Schutz ihrer Dienste.

EuroDOCSIS ist eine der für Europa geltende Variante des DOCSIS-Standards. Größere Frequenzbänder bei EuroDOCSIS ermöglichen eine größere Bandbreite im Downstream.

Die DOCSIS 3.0- und EuroDOCSIS-kompatiblen D-Link Kabelmodems weisen im Vergleich zu DOCSIS 2.0-Geräten bis zu acht Mal höhere Download-Geschwindigkeiten auf. Damit eignen sich die Geräte gut, um Musik und Videos zu streamen sowie für IPTV.

Kabelmodems von D-Link sind DOCSIS CableLabs-zertifiziert, was die Kompatibilität mit allen DOCSIS-kompatiblen Kabelnetzbetreibern garantiert.