Wie Sie jederzeit auf Ihr Heimnetzwerk und Ihre zu Hause gesicherten Daten zugreifen

Willkommen in Ihrer eigenen Wolke

Woman Tablet OutsideSie wollen von überall auf der Welt auf Ihre Foto- oder Musiksammlung zugreifen? Oder Ihr Haustier oder Ihre Ferienwohnung per Video über das Internet überwachen? Kein Problem. Mit den passenden Netzwerkprodukten (D-Link Cloud Kameras, Router Netzwerspeicher), werden Szenarien wie diese schnell Wirklichkeit. Auch von unterwegs können Sie Dateien im heimischen Netzwerk ablegen, etwa wenn der Speicherplatz auf Ihrem mobilen Gerät knapp wird. Der Clou: Ihre Daten bleiben dabei immer sicher in Ihren eigenen vier Wänden verwahrt.

Mehr erfahren Sie auch in unserer Broschüre "Heimvernetzung: Mobil, einfach und sicher."

Sicherer Cloud-Dienst für private Anwender

Jeder hat schon von ihr gehört – aber kaum jemand weiß, was genau sie eigentlich bezeichnet. Die Rede ist von der Cloud, der vielzitierten Datenwolke. Auch private IT-Anwender können von ihr profitieren und jede Menge neue Anwendungen erleben. Denn die Wolke ist es, die eine Verbindung herstellt zwischen dem Internet und den privaten Daten des Nutzers. Also seiner Film-, Foto- und Musiksammlung, seinen Dokumenten oder den Bildern, die seine Kamera von der Ferienwohnung übermittelt.

Wichtig ist hierbei, dass der Anwender weiß, um welche Art Cloud-Konstruktion es sich handelt. Denn nicht jedes Konzept ist uneingeschränkt zu empfehlen. So haben viele Anwender Bedenken, wenn sie ihre Daten auf die Server eines Cloud-Anbieters kopieren müssen – und das vollkommen zu Recht. Zwar erzielt man mehr Datensicherheit, wenn die Files gleichzeitig auch lokal gesichert werden. Auf der anderen Seite legt man die eigenen, unter Umständen sehr privaten Daten, außerhalb der eigenen Kontrolle ab. Was, wenn andere Kunden des Cloud-Dienstes durch einen technischen Fehler plötzlich auf fremde Daten zugreifen können? Unklar bleibt oft auch, wo genau die Daten eigentlich liegen.

D-Link ist davon überzeugt, dass die Cloud den Nutzern von Netzwerkprodukten einen immensen Mehrwert bietet. Gleichzeitig sollten die jeweiligen Daten aber die eigenen vier Wände nicht verlassen. Daher hat D-Link seine Cloud-Produkte nach dem Prinzip der Personal Cloud konzipiert. Dieser Ansatz vereint beides: Weltweiten Zugriff auf die gewünschten Files bei gleichzeitig größtmöglichem Schutz der Daten. Denn letztere werden nicht beim Anbieter, sondern beim Anwender zu Hause gespeichert und stehen somit weiterhin unter dessen Kontrolle.

Die Wolke als Mittler

Die Personal Cloud basiert auf einigen technischen Voraussetzungen. Zu aller erst muss es natürlich eine Serverinfrastruktur in der Wolke geben, die als Mittler zwischen dem Anwender und seiner heimischen Ausrüstung dient. D-Link hat hierfür mit mydlink™ ein eigenes Web-Portal geschaffen. Darüber hinaus müssen die Netzwerkprodukte wie Router, Kameras oder Datenspeicher (NAS, Network Attached Storage) mit diesem Server kommunizieren können. Andernfalls kommt keine Verbindung zwischen innen und außen zustande. Unter „außen“ fällt nicht nur das klassische Notebook, das vom WLAN-Hotspot aus auf die zu Hause gespeicherten Daten zugreifen will. Vielmehr gehören auch Smartphones und Tablets dazu, die mittels schlauer kleiner Apps auch von unterwegs auf das Portal zugreifen können.

Von den komplexen technischen Einzelheiten bekommt der Anwender nichts mit. Fundiertes technologisches Know-how ist demnach nicht notwendig. Die Konfiguration des Online-Dienstes und der heimischen Netzwerkprodukte ist binnen weniger Minuten erledigt. Von nun an halten die Geräte im Haus und der Online-Dienst Kontakt. Und selbst wenn ein Anwender Daten wie Digitalfotos aus dem Internet heraus anfragt oder Handy-Schnappschüsse von unterwegs speichern möchte, werden die betreffenden Bilder nicht in der Cloud-Infrastruktur von D-Link gespeichert. Der Serverdienst sorgt lediglich dafür, dass der Zugriff von extern aus funktioniert. Die Personal Cloud fungiert also eher als eine vom Nutzer aufgebaute und kontrollierte Wolke zur Vermittlung, die aber keine Daten vorhält.

Über das mydlink™-Portal haben Anwender ihre Personal-Cloud und die dazugehörige Hardware jederzeit und von überall aus im Griff. Das mydlink™-Cloud-Portal hält – natürlich passwortgeschützt – alle notwendigen Informationen über die aktuellen Vorgänge im Heimnetz bereit. So können Eltern beispielsweise vom Büro aus kontrollieren, ob ihre Kinder noch mit den Hausaufgaben beschäftigt sind oder sich schon bei Facebook austoben. Das Portal informiert zudem über unerlaubte Zugangsversuche auf den Router und das WLAN, auf Wunsch auch per E-Mail Alarm. Unerwünschte Clients können dauerhaft vom Routerzugang ausgeschlossen werden.

Wolkiger Vierklang

Zugreifen, Steuern, Anschauen, Teilen – mit diesen vier Schlagworten lässt sich der D-Link Cloud-Dienst gut beschreiben. Mit „Zugriff“ ist der Zugang von außen auf eigene Daten wie Fotos, Filme oder Dokumente gemeint, ebenso der Zugriff auf verfügbare Netzwerkgeräte. „Steuerung“ bezieht sich darauf, stets alle eigenen Geräte von überall aus überwachen und aktiv steuern zu können. Unter „Anschauen“ fallen die Funktionen zum Zugriff auf sämtliche im eigenen Netzwerk gespeicherten Inhalte. Neben dem Betrachten von Fotos sind hier auch das Streaming von Videos und Musik sowie das Betrachten der Bilder, die die Netzwerkkameras erzeugen, kategorisiert. „Teilen“ kommt ins Spiel, wenn auch Freunde oder Familie auf die Inhalte zugreifen sollen. Und zwar ohne Einsatz einer Zusatzsoftware wie Dropbox oder eines Online-Bilderdienstes, bei dem man die Fotos erst umständlich hochladen müsste.

Wie auch bei der Konfiguration hat D-Link den Praxiseinsatz der vier Funktionen für den Anwender so einfach wie möglich gehalten. Selbst technisch aufwändige Abläufe sind für weniger versierte Nutzer problemlos umsetzbar, da die Komplexität hinter der jeweiligen Software verborgen bleibt. Auf diese Weise lässt sich das digitale, vernetzte Heim IT-seitig einfach und bequem bedienen. Ab in die Cloud…

Mehr erfahren Sie auch in unserer Broschüre „Heimvernetzung“, die Sie sich hier herunterladen können.