Cookies
Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Mehr erfahren
Ok

Das xProtect VMS System

Das xProtect VMS System kann kontinuierlich entsprechend der Anzahl der Kameras erweitert werden. So kann der Kunde auf eine einzige IP-basierte Überwachungslösung setzen, auch wenn das ganze System sgetauscht wird.

Der Kunde

Hok-Plastic Kft. begann im November 1996 als Familienunternehmen und produziert Verpackungsmaterial aus Kunststoff auf Basis von Polyethylen-Materialien (LDPE und HDPE). Das Unternehmen ist ein dynamisch wachsender Anbieter auf dem ungarischen Markt für Kunststoffverpackungen, der innovative Technologien effektiv einzusetzen weiß.

Der Plan

Ebenso wie die Produktionseinheit plante der Kunde das Sicherheitssystem unter längerfristigen Gesichtspunkten. Ziel dabei war es, modernste Technologie einzusetzen und gleichzeitig die Kosten möglichst gering zu halten.

Implementierung

Im August 2012 installierten wir zuerst ein redundantes Backbone-Netzwerk mit Glasfasertechnik und einer Bandbreite von 2 Gbit/s in beide Richtungen, um den zu erwartenden Video-Datenströmen Rechnung zu tragen.

Installation und Betrieb des Systems

Im ersten Schritt wurden DCS-7110 Outdoor HD Day/Night Cameras installiert. Die zuvor gekauften Switches DGS-1210-10P und DGS-1210-28P stellen die erforderliche Stromversorgung bereit. Der Server-PC, auf dem die Videoverwaltungssoftware läuft, wurde an einen separaten Switch angeschlossen, der direkt mit dem Glasfasernetzwerk verbunden ist. Aufgrund seiner vier Uplink-Ports wurde dafür der DGS-1500-28P Switch ausgewählt.

Langfristige Pläne

Hok-Plastics Produktionsstätte in Morahalma ist mit rund 100 Analogkameras ausgestattet. Bei einem Defekt werden diese durch D-Link IP-Kameras ersetzt, außerdem ist eine IP-basierte Lösung zur Abdeckung neuer Überwachungspunkte geplant.